Sie sind nicht angemeldet.

Wie bekomme ich Zugriff aufs Cartmoddingforum | Fire Emblem: Das Siegelschwert Übersetzer gesucht | Videotutorial - Spielpatches benutzen! | Spenden für die Seite

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Snes-Projects.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

borti4938

Schön vorsichtig

  • »borti4938« ist männlich
  • »borti4938« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 417

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. September 2013, 09:41

[TUT] Bestückung der Platine S-CIC+uIGR+D4-Patch

Moin Community,

dieses Tutorial beschäftigt sich mit der Bestückung der SNES-Platinen für S-CIC, uIGR und $213f-D4-Patch. Es ist seit dem 10.03.2014 auch für Version 2 angepasst :)

[size=150]Das Tutorial ist wie folgt gegliedert:[/size]
  1. Der Bausatz (beispielhaft)
  2. Was gehört wo hin?
  3. Die Bestückung (Meine bevorzugte Reihenfolge)


Also dann - auf los geht los :D

1. Der Bausatz

Einem Bausatz liegen folgende Sachen bei:
  • Platine
  • Diverde Widerstände und Kondensatoren:
    • 2x 220Ohm
    • 1x 10kOhm
    • 100nF
    • 2x 330Ohm (nicht bei Version 1 klein)
    • 2x 1MOhm (nicht bei Version 1 klein)
    • 4x 22pF (nicht bei Version 1 klein)

  • 2x PIC 16F630 (einer mit S-CIC Programm, einer mit uIGR Programm beschrieben)
  • 1x 74VHC04
  • 1x 74HC133
  • 1x 74VHC125, 74HC125 ODER 74HCT125 (je nach Einkaufsschub, weil ich noch mit der Platine "experimentiert" hatte)
  • 1x74AHC00 (nicht bei Version 1 klein)
  • 1x 74HCU04 (nicht bei Version 1 klein)
  • 2x Quarze (1x PAL-Frequenz 17,734MHz, 1xNTSC-Frequenz 21,477MHz) (nicht bei Version 1 klein)


Die PICs sind in unterschiedlichen Röhrchen und beschriftet. Die anderen ICs sind in der Regel auch in einem Röhrchen, aber nicht extra beschriftet. Es MUSS jeder selber schauen, dass der RICHTIGE IC auch an seine vorgesehene Stelle kommt!!! Die ICs und die Quarze sind entsprechend bedruckt ;) Hier bitte genau hinschauen!

Spoiler Spoiler






2. Was gehört wo hin?

Im Spoiler befinden sich noch einmal Bilder, wo die Plätze der einzelnen ICs gekennzeichnet sind

Spoiler Spoiler

Version 1 klein:


Version 1 groß:


Version 2:


Hinweis zu Version 1:
Die Beschriftung der 0805-Bauelemente ist leider auf dem falschen Layer gelandet und deswegen nicht auf dem Silkscreen.
Die Library der PICs hatte leider keine Umrandung geliefert, dafür habe ich PIN 1 mit einer "1" rechts vom PAD beschriftet! "S-CIC" und "IGR" steht ober bzw. unterhalb der PIN-Reihen mittig.
Auf der Platine haben die ICs eine Umrandung, die Kerbe zeigt oben an, bzw. die Linie von oben nach unten die Reihe mit PIN 1 startend. Die IC-Markierungen sind beschriftet. Ich habe die Beschriftung so gewählt, wie ich auch im Vorherein die ICs gewählt habe.

Hinweis zu Version 2:
Bei der Kontrolle des Silkscreens ist mir nicht aufgefallen, dass "Super-CIC" und "uIGR" auf der falschen Druckebene sind, deswegen fehlt die Beschriftung. Dem Bausatz liegt aber nochmal eine kleine Skizze bei.

Hinweise zu den Logikfamilien:
Bei folgenden ICs ist die Familie egal:
  • 74AHC00 (Beschriftung sagt bei Version 1 "7400", bei Version 2 "74*00" (Joker eingefügt))
  • 74VHC04 (Beschriftung sagt bei Version 1 "74LS04", bei Version 2 "74*04" (Joker eingefügt))
  • 74HC133 (Beschriftung sagt bei Version 1 "74LS133", bei Version 2 "74*133" (Joker eingefügt))


Bei folgenden ICs ist aber die Familie fast egal:
  • 74VHC125, 74HC125 ODER 74HCT125 (Beschriftung sagt "74HC(T)125")

(Hier sollte kein 74LS125 aufgebracht werden, falls jemand selbst mal Teile bestellen möchte!!!)

Bei folgenden ICs ist aber die Familie zwingend:
  • 74HCU04 (Beschriftung sagt 74HCU04)

(Dies ist notwendig, damit sich die Quarze einschwingen können!)


Ich würde gerne die ICs vom Dichten fotografieren, dies ist aber schwierig mit dem Fokus :(...


3. Die Bestückung

Vorweg: Der PIN 1 eines MCs/ICs ist gekennzeichnet ...
  • entweder durch die runde Einkerbung auf der Oberseite, oder ...
  • durch einen Strich auf der Beschriftung an der Oberkante des MCs/ICs (links PIN 1, recht PIN 14 oder PIN 16), oder ...
  • durch eine angeschrägte Seite, wo links oben mit Pin1 losgezählt wird.


Im Spoiler gibt es nochmal ein Bilder von den Platinen, wo welcher Pin1 liegt!. Man beachtet, dass die PICs auf Version 2 auf dem "Kopf" liegen, d.h. Pin1 unten rechts aufgelötet wird!

Spoiler Spoiler

Version 1 klein:


Version 1 groß:


Version 2:


3.1. Die ICs für die Taktschaltung

Wenn man die große Platine der Version 1 (für SNES 2nd Revi.) oder die Version 2 der Platine in der Hand hat, dann fängt man am Besten mit der Taktschaltung an. Bei Version 2 kann dieser Schritt aber auch übersprungen werden, wenn man die Platine im SNES 1st Revi. (2Chip-SNES) nutzen möchte - stören tut's aber nicht.

Die Taktschaltung besteht aus den ICs:
  • 74AHC00
  • 74HCU04


WICHTIG:
Es ist sehr wichtig, den 74HCU04 NICHT mit dem 74VHC04 zu verwechselt! Wenn man die beiden vertauscht, dann funktioniert die Taktschaltung nicht!!!


Im Schema oben sind die Plätze mit lila gekennzeichnet!

3.2. $213f-D4-Patch

Der $213f-D4-Patch besteht aus folgenden ICs:
  • 1x 74VHC04
  • 1x 74HC133
  • 1x 74VHC125, 74HC125 ODER 74HCT125


Die Positionen sind wie oben im Schema in gelb gekennzeichnet. Achtet darauf, dass die Position untereinander zwischen Version 1 und Version 2 nicht gleich sind. Die ICs sind aber auch auf dem Silkscreen gekennzeichnet - von daher sehe ich hier kein Problem.

Wenn ihr bis hier gekommen seit, könnte das jetzt so wie im Spoiler aussehen.

Spoiler Spoiler

Version 1 (die beiden PICs und die passiven Bauelemente wegdenken):


Version 2:


3.3. S-CIC und uIGR

Anschließend kann man z.B. mit den beiden PICs fortfahren. Oben sind die Positionen mit blau gekennzeichnet. Dass S-CIC und uIGR nicht vertauscht werden dürfen, brauche ich wohl nicht zu erwähnen, oder? ;)

Bei Version 1 der Platinen sind uIGR und SCIC auf dem Silkscreen gekennzeichnet! Bei Version 2 fehlt leider in der ersten Auflage diese Beschriftung, weshalb eine Skizze beiliegt.

Spoiler Spoiler

Version 2:


HINWEIS:
uIGR aus Version 1 und uIGR aus Version 2 sind untereinander nicht kompatibel!. D.h., sollte jemand noch Version 1 und Version 2 als Bausatz zu Hause zu liegen haben, dürfen diese NICHT vertauscht werden.


3.4. Die Widerstände und Kondensatoren

Version 1:
Da die Widerstände und Kondensatoren recht klein sind und bei dem Versand recht schnell verloren gehen (und die Beschriftung nicht auf dem Silkscreen ist), sind diese vorgelötet.
Ich tendiere selber dazu - was man auch auf dem Bild sieht - etwas zu viel Lot zu nehmen. Ich habe das Gefühl dafür noch nicht so, weil ich vorher NIE SMD gelötet habe. Auch sind die 0805-Bauelement nicht immer ganz gerade (nicht ganz sooo schlimm, wie auf dem Bild - das war mein erster Test und die Platine ist für mich!!!)...
Ich habe aber ALLES durch gemessen und die Kontakte sind vorhanden, keine Kurzschlüsse sind drinnen. Falls jemand trotzdem noch die Entlötlitze zur Hand nehmen möchte - nur zu ;)

Version 2:
Bei Version 2 habe ich die passiven Bauelemente nicht vorgelötet. Sie liegen dem Bausatz auf einem Zettel mit Bezeichnung aufgeklebt bei. Folgendes habt ihr pro Platine zur Verfügung:
  • 2x 220Ohm
  • 1x 10kOhm
  • 100nF
  • 2x 330Ohm
  • 2x 1MOhm
  • 4x 22pF


Die Positionen sind auf dem Silkscreen gekennzeichnet. Oben sind die ganzen Plätze mit rot markiert. Die Bauelemente neben dem uIGR sind PFLICHT und bei der Taktschaltung nur Pflicht, wenn die Platine in ein SNES 2nd Revi (1Chip-SNES) kommt, ansonsten eher optional (kein Einfluss).

Nachdem alles aufgelötet ist, sieht das ganze nun so aus.

Spoiler Spoiler

Version 1


Version 2


3.5. Die Quarze (außer Version 1 klein)

Dem aufmerksamen Beobachter ist nicht entgangen, dass noch zwei Quarze übrig sind. Das sind die einzigen THT-Bauelemente den Platinen. Natürlich gehören sie zu der Taktschaltung und sind deshalb beim 74HCU04 gelegen. Auf dem Silkscreen sind die Positionen sehr gut zu erkennen.

HINWEIS:
Achtet darauf, den PAL-Quarz (17,734MHz) und den NTSC-Quarz (21,477MHz) nicht zu vertauschen!
Die Frequenzen sind auf dem Silkscreen und auf den Quarzen aufgedruckt...



Soooo ... und das war es auch schon :)

Viele Spaß beim selber löten :D

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »borti4938« (12. März 2014, 07:33)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KillBill_158 (30.09.2013)

borti4938

Schön vorsichtig

  • »borti4938« ist männlich
  • »borti4938« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 417

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. März 2014, 09:50

Tutorial angepasst :)

Thema bewerten