Sie sind nicht angemeldet.

Wie bekomme ich Zugriff aufs Cartmoddingforum | Fire Emblem: Das Siegelschwert Übersetzer gesucht | Videotutorial - Spielpatches benutzen! | Spenden für die Seite

Bredator

Techniker

  • »Bredator« ist männlich
  • »Bredator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 438

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. April 2016, 21:13

Raspberri Pi Gehäuse

Nicht wirklich eine Mod, aber auch nicht ganz vom Thema weg, drum poste ich halt mal mein aktuelles Projekt hier ;)

Es ist ein Gehäuse für meinen Raspberri Pi 3, den ich mit Recalbox OS versehen habe. Hintergrund ist der... ich liebe meine Konsolen, die ich mein eigen nennen darf. NES, SNES (original + 2 modifizierte Konsolen), N64, Gamecube, PSX, PS2 usw. usw. alle haben einen Platz in meinem Herzen - aber leider nicht im Wohnzimmer. Bis zum Umzug, dessen Termin noch nicht mal bekannt ist, wird das auch so bleiben, darum muss ich mich mit einer Emukiste begnügen. Da die Dinger aber inzwischen gar nicht so schlecht sind, ist das nicht sooo tragisch. Jetzt ist es aber so, dass ich die transparenten Gehäuse teils schrecklich lahm finde. Die machen einfach nix her und sehen alle irgendwie gleich aus. Daher habe ich mich mit meinem Schwager drangesetzt, mal ein richtiges Gehäuse zu bauen - angelehnt an eine der alten Konsolen.

Das Gehäuse selbst ist inzwischen fertig, das Innenleben leider noch nicht. Dafür muss ich noch ein bisschen an der Software rumschrauben und etwas modifizieren. Das ist aber dann der etwas langweiligere Part, den ich trotzdem als Update hier reinstelle, wenn es soweit ist.

So, jetzt aber zum spannenden Teil, dem Gehäuse:

Es handelt sich um ein Gehäuse, das vollständig aus Aluminium besteht - mal vom Klarlack abgesehen - und an ein NES angelehnt ist. Es wurde im Prinzip aus einem Vollmaterial-Block herausgefräst und dann weiter bearbeitet. Der Schriftzug ist mit einem Laser aufgetragen worden und die (normalerweise schwarze) Leiste wurde Sandgestrahlt, was den etwas matteren Look ergibt.

Leider waren ein paar Sachen so nicht realisierbar, wie z.B. vollbewegliche Knöpfe und die LED auf der richtigen Seite. Zudem sind es hier 2 LEDs (1x Power, 1x Aktivität), ebenso sind die Controller-Ports nicht herausgeführt, weil es Gehäusetechnisch sonst sehr schwer geworden wäre. Eventuell fräse ich den linken Port aber doch noch aus und lege intern ein kleines Verlängerungskabel oder sowas. Bis dahin bleibt es erst mal so, wie es jetzt ist.

Und jetzt natürlich auch noch ein paar Bilder, mit Platine und SD-Karte, damit man ein Gefühl für die Größe bekommt (Maßstab 1:2):
»Bredator« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KillBill_158 (17.04.2016), lom_pichunter (20.04.2016), borti4938 (22.04.2016)

RedScorpion

Abteilungsleiter

  • »RedScorpion« ist männlich

Beiträge: 2 782

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. April 2016, 08:47

Find ich cool! ;) Viele Arbeit wie man sieht! :)

Gruß

red

SinaP

SNESEdit

  • »SinaP« ist männlich

Beiträge: 236

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. April 2016, 11:55

Das Gehäuse ist sehr aufwendig gemacht. Soll es einen Terroranschlag überstehen ?
Gibt doch genug Plastikgehäuse. Da wird sich doch bestimmt eins in der passenden Größe finden lassen.
Die paar Löcher kann man passend schneiden.

Ansonsten aber nicht schlecht :)

Bredator

Techniker

  • »Bredator« ist männlich
  • »Bredator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 438

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. April 2016, 17:36

Es ging schon auch ein bisschen um den Faktor Extravaganz ;) Aber sicherlich wäre es auch sehr stylisch im gleichen Formfaktor so was in einer Kunststoffausführung drucken zu lassen, o.ä.

Ähnliche Themen

Thema bewerten